PINA - Neue Animes in Japan
< PINA Himiko Version >

Anime: Kino no Tabi -the Beautiful World- the Animated Series

Seasons: | Herbst 2017 (Season) |

Review zu Kino no Tabi -the Beautiful World- the Animated Series

Allgemeine Informationen | Kategorien | Story |

[Artikel-Version: 1 | Mitwirkende: 1 Benutzer]

Allgemeine Informationen

Titel: Kino no Tabi -the Beautiful World- the Animated Series
Titel (eng):Kino's Journey -the Beautiful World- the Animated Series
Titel (deu):-
Titel (jap):キノの旅 -the Beautiful World- the Animated Series
Studio: Lerche
Typ: TV-Serie (12 Folgen)
Episodenlänge: 24 Minuten
basiert auf: Light Novel
Links: AniList

Kategorien

| Abenteuer | Drama | Fantasy |

Story

Kino ist eine Reisende, mit ihrem sprechenden Motorrad Hermes fährt sie von "Land" zu "Land", und dank mehrerer Pistilen und einem zerlegbaren Gewehr fürchtet sie kaum etwas. Diese "Länder" haben in der Regel eher den Zuschnitt einzelner Städte und sind durch eine ganz bestimmte Eigenschaft gekennzeichnet. Kino hat es sich zum Prinzip gemacht, normalerweise immer drei Tage an einem Ort zu bleiben, um die Eigenarten des Landes zu verstehen und durch Beobachten, Befragen oder Mitmachen zu erleben - manchmal auch auszunützen oder zu verändern.
Laut Cronchyroll wurden die im Anime portraitierten Länder aus der seit 2000 laufenden Romanserie über eine Leserbefragung beeinflusst, und es gibt wenig Überschneidungen zur ersten TV-Serie vom Frühjahr 2003. Jede Episode steht für sich allein und handelt vom Besuch eines Landes.
Die ersten drei Episoden unfassen:
1. Das Land, in dem er erlaubt ist, andere zu töten;
2. Colosseum: das Land, das 24 Besucher dazu zwingt, um die Bürgerschaft und das Privileg, eine neue Regel zu erlassen, zu kämpfen;
3. Das lästige Land, wobei unter zwei vorkommenden Ländern offen bleibt, die Prinzipien von welchem lästiger sind.

Creative Commons Lizenzvertrag
Der Anime-Review von Pina steht unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.

Kommentare zu Kino no Tabi -the Beautiful World- the Animated Series

Zwischenfazit | Ersteindruck

User Avatar
Von: Anime-Fan(via PINA Himiko)
Am: 28.11.2017 01:23:30 Uhr
Status Post: am schauen, Folge 8 (Status Animeliste: am schauen, Folge 8)
Review-Kommentar: Zwischenfazit
Diese Neuauflage unterscheidet sich in etlichen Aspekten von der ersten Serie. Einerseits wird das Prinzip "eine Episode, ein Land, drei Tage" aufgeweicht, aber mehr noch, es geht von Kino als einziger Hauptfigur weg, und verwebt die Episoden auch etwas miteinander.
Ep.8 wurde von Shizu, dem in Ep.2 eingeführten und mit seinem weißen, sprechenden Hund Riku zum Reisenden gewordenen, und seiner im Ep.4 aufgelesenen Begleiterin Ti getragen.
Und noch ein weiterer Aspekt fällt auf: die Reisenden sind keineswegs nur Beobachter, sondern greifen ein, durchaus mit der Absicht, das jeweilige Land zu verändern, mit unterschiedlichem Erfolg.
Wenn im "Land der Radiowellen" die Überzeugung herrscht, dass Sender einer früheren Kultur die Hirne der Menschen so stören, dass diese Amok laufen, dann lassen sich die Leute auch nicht davon abbringen, denn wer ihnen etwas anderes erzählt, ist selbst von den Radiowellen beherrscht/manipuliert. Das kann man durchaus auch als Parabel auf einige Phänomene unserer Zeit verstehen, sei es Trump und die Klimaleugner oder verkopfte Naturwissenschaftler, die viele "übersinnliche" Phänomene als Hirngespinst abtun. Oder sonst eine in der jeweiligen Echokammer bzw. Filterblase etablierte Ansicht.

Wie die erste Serie bietet auch diese nachdenklich machende Portraits ganz unterschiedlicher Gesellschaften. Ich finde das sehenswert und freue mich auf die verbleibenden Episoden.

User Avatar
Von: Anime-Fan(via PINA Himiko)
Am: 25.10.2017 21:50:04 Uhr
Status Post: am schauen, Folge 3 (Status Animeliste: am schauen, Folge 8)
Review-Kommentar: Ersteindruck
Ich muss gestehen, ein Vergleich mit der ersten Serie fällt mir schwer, weil ich mich zwar an das Konzept, aber kaum an die einzelnen Stories erinnern kann nach so langer Zeit, ebensowenig an Details des Charadesigns und der Animation.
Animationsmäßig ist die aktuelle Serie auf jeden Fall auf Höhe der Zeit, die Bilder sind schön, Bewegung ist flüssig animiert. Die Charakterdesigns sind differenziert ausgearbeitet. Inhaltlich kommt sie mir etwas brutaler als die erste Serie vor, dadurch bleibt nicht ganz so viel Zeit zum Hineinspüren und Nachdenken, aber das ist weiterhin ein wichtiger Aspekt. Auch wie sich Kinos Ansichten von denen einiger der anderen Akteure unterscheiden, mit anderen dagegen übereinzustimmen scheinen, kann ich gut nachvollziehen. Insgesamt ist mir das Wertesystem eher sympathisch.
Ich meine mich zu erinnern, dass Kino in der ersten Serie öfter eine beobachtende Rolle eingenommen hat, und keine aktiv gestaltende. Dass souveräner Umgang mit Waffen nichts mit Angriffslust oder Brutalität zu tun haben muss, kommt klar zum Ausdruck -- Kino versucht den Kampf zu vermeiden, und im Kampf den Gegner so wenig wie möglich zu schädigen, mit seltenen Ausnahmen.

Nach meinem Dafürhalten eine schöne Serie in der Tradition der vorigen, aber in einem aktuellen Stil. Ich werde sie auf jeden Fall fertig gucken.
Vielleicht mache ich mich auch an einen Rewatch der alten Serie, aber ich bin eher kein Rewatch-Typ und finde immer neue Titel, die mich genug interessieren, dass selten Zeit für mehr Anime bleibt.