PINA - Neue Animes in Japan
< PINA Himiko Version >

Anime: Uchouten Kazoku 2

Seasons: | Frühling 2017 (Season) |

Review zu Uchouten Kazoku 2

Allgemeine Informationen | Kategorien | Story |

[Artikel-Version: 1 | Mitwirkende: 1 Benutzer]

Allgemeine Informationen

Titel: Uchouten Kazoku 2
Titel (eng):The Eccentric Family 2
Titel (deu):-
Titel (jap):有頂天家族 2
Studio: P.A. Works
Typ: TV-Serie (12 Folgen)
Episodenlänge: 24 Minuten
basiert auf: unbekannt
Links: AniList

Kategorien

| Comedy | Drama | Fantasy |

Story

In Kyoto treffen dreierlei Wesen aufeinander: normale Menschen, Tanuki, die sich verwandeln können und sich meistens als Menschen tarnen, und Tengu, langnasige menschenartige Wesen, die fliegen können und sich deshalb für etwas besseres halten.
Hauptperson der Serie ist Yasaburô, dritter Sohn der Shimogamo Tanuki-Familie, der seiner närrischen Natur freien Lauf lässt. Sein ältester Bruder Yaichirô ist Kandidat , seit der Vater von Menschen verspeist wurde, der zweite Bruder Yajirô lebt als Frosch in einem Brunnen, und Yashirô ist der jüngste der vier Brüder. Yasaburô pflegt einen alternden Tengu, Yoigatake Yakushibo, auch Akadama-sensei genannt, und zusammen mit dem kleinen Bruder, der gerne naturwissenschaftliche Bücher liest, suchen sie nach Tsuchinoko, mythische Kreaturen in Form einer Art Plattlurche. Damit knüpfen sie an einen Zeitvertreib des Vaters in Jugendtagen und seiner damaligen Bande an.
Yaichirô dagegen ist dabei, das Shogi-Turnier wieder ins Leben zu rufen, das seit dem Tod des Vaters ausgesetzt war.

Die zweite Staffel beginnt mit der Rückkehr von Nidaime, Sohn von Akadama-sensei, der seinerzeit nach einem intensiven Kampf mit dem Vater unterlag und das Land verließ, nun in Gestalt eines weißgekleideten englischen Gentleman, der bestreitet Tengu zu sein.
Und auch Benten, eine menschliche Magierin, die vielen Männern den Kopf verdreht, kehrt nach einer Weltreise nach Kyoto zurück...

Creative Commons Lizenzvertrag
Der Anime-Review von Pina steht unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.

Kommentare zu Uchouten Kazoku 2

Schlussfazit | Ersteindruck

User Avatar
Von: Anime-Fan(via PINA Hikari)
Am: 04.07.2017 22:18:53 Uhr (zuletzt geändert: 30.11.-0001 00:00:00 Uhr)
Status Post: fertig, Folge 12 (Status Animeliste: fertig, Folge 12)
Review-Kommentar: Schlussfazit
Zeitweise waren die diversen Konflikte schon starker Tobak, es gab sogar einige Exkursionen in die Hölle, und mehreren Hauptfiguren ging es ziemlich an den Kragen. Bosheit ist nun mal präsent in der Welt, und wenn dann noch Pech dazukommt, kann es bitter enden - aber zum Ende hin kippte es doch in die positive Richtung und es ging eher den Bösen an den Kragen. Yasaburo, der Haupterbe der "närrischen Natur" in der Familie, laviert vielfach zwischen kitzligen Situationen und lebt daher gefährlich. Beispielsweise sich als Tanuki zum Komplizen eines alten Tengu zu machen, das betrachten viele sehr argwöhnisch, und auch sonst geht er keinem Streit aus dem Weg.

Was mich an dieser Serie außer der mythischen Welt der Tanuki, Tengu und sonstigen keineswegs "normalen" Gestalten fasziniert, ist Kyoto als Ort des Geschehens. Da möchte man doch hin und sich einige der Schauplätze in echt anschauen, zum Beispiel den Tanukidanisan Fudo-in Temple! Aber auch die Anspielungen an London im Ending wecken bei mir Erinnerungen, ich meine, vor vielen Jahren bin ich an dem Badetümpel in Hampstead Heath schon mal gewesen (okay, nicht am Frauenbadeplatz, aber so sehr unterscheiden die sich nicht).

User Avatar
Von: Anime-Fan(via PINA Hikari)
Am: 28.04.2017 07:11:21 Uhr (zuletzt geändert: 28.04.2017 07:11:40 Uhr)
Status Post: am schauen, Folge 3 (Status Animeliste: fertig, Folge 12)
Review-Kommentar: Ersteindruck
Dass ich diese Fortsetzung gucken würde, stand fest, sobald ich den Titel sah. Ich muss gestehen, so ganz hatte ich Story und Charaktere nicht mehr im Kopf, die vorige Staffel ist mit Summer 2013 ja auch schon ziemlich lange her.
Aber ich habe mich dann doch gut zurechtgefunden, und damit es euch leichter fällt, inzwischen einen Review aufgeschrieben.

Die Atmosphäre dieser magischen Welt in einem realen Setting fasziniert mich sehr. Ansonsten haben die ersten Episoden hauptsächlich die Lage gesetzt, in der sich die weitere Handlung entwickeln wird, aber auch schon einiges an Action geboten.
Eine sehr amüsante Serie, finde ich.