PINA - Neue Animes in Japan
< PINA Himiko Version >

Anime: Classroom☆Crisis

Seasons: | Sommer 2015 (Season) |

Review zu Classroom☆Crisis

Allgemeine Informationen | Kategorien | Story |

[Artikel-Version: 2 | Mitwirkende: 1 Benutzer]

Allgemeine Informationen

Titel: Classroom☆Crisis
Titel (eng):-
Titel (deu):-
Titel (jap):クラスルーム☆クライシス
Studio: Lay-duce
Typ: TV-Serie (13 Folgen)
Episodenlänge: 24 Minuten
basiert auf: nichts/Original
Links: AniList

Kategorien

| Comedy | Romanze | Schule | Science Fiction |

Story

Die Kirishina Corporation hat sich von einem Flugzeug- und Raumschiffbauer zu einem galaxieweit tätigen Mischkonzern entwickelt. Deren Führung sieht sich einer Geiselnahme ausgesetzt: der jüngste Sohn des Vorstandsvorsitzenden wird auf einem Planeten von Minenarbeitern gefangen gehalten, die ihre ausstehenden Lohnzahlungen einfordern. Dummerweise ist die Mine kurz vor ihrer Stilllegung, es gibt dort keine Bank mehr um die Zahlungen zu leisten, daher fordern die Arbeiter Bargeld oder Goldstücke.
Wie es sich für einen Großkonzern gehört, unterhält Kirishina auch ihre eigene Schule, die Kirishina Academy, mit der Specialklasse A-TEC, die direkt in die Forschung des Unternehmens eingebunden ist und sich um die Optimierung der Triebwerkstechnik "SWNPR" kümmert. Hierfür wurde gerade ein neues Prototyp-Raumflugzeug fertiggestellt. Leider ist A-TEC aber auch ein ganz massiver Kostenfaktor.
Für A-TEC war die Ankunft eines weiteren Schülers angekündigt, und der geheimnisvolle Neue ist genau der Bursche, der aktuell als Geisel gehalten wird.
Als jüngster Sohn wurde er mit den gefährlichsten und schwierigen Aufträgen betraut, die er aber bravourös gemeistert hat. Auch in der aktuellen Geiselnahme versteht er es, die Arbeiter zu einem Kompromiss zu überreden. Aber ohne diese Entwicklung zu kennen, stürzt der Lehrer und Ex-Pilot der A-TEC und seine Mannschaft drauf los, mit dem Prototypenflugzeug auf eigene Faust eine Rettungsmission zu starten, was zu einem gigantischen Schaden am neuen Fluggerät führt...

Creative Commons Lizenzvertrag
Der Anime-Review von Pina steht unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.

Kommentare zu Classroom☆Crisis

Schlussfazit | Zwischenfazit

User Avatar
Von: Anime-Fan(via PINA Himiko)
Am: 27.09.2015 14:30:37 Uhr (zuletzt geändert: 30.11.-0001 00:00:00 Uhr)
Status Post: fertig, Folge 13 (Status Animeliste: fertig, Folge 13)
Review-Kommentar: Schlussfazit
Ein ziemlich cooles Ende versöhnt mich mit einem inhaltlich spannenden, aber durchwachsen präsentierten Konzern-Thriller.
Die mit 13 Episoden ja eher kurz angesetzte Serie tat sich schwer damit, über die Hauptpersonen der A-TEC Klasse und die Kiryu-Brüder hinaus eine Vielzahl von Klassenkameraden, Charakteren aus dem Konzern, aus Politik und Lobby vorzustellen, und es war kaum ersichtlich, bei welchen es sich gelohnt hat/hätte, sie sich zu merken und bei welchen nicht.
Bei der Animation ist mir nichts wirklich übel aufgestoßen, aber es gab wohl Schlampereien, z.B. war ich bei einer Person unsicher, ob es sich um den mittleren Bruder handelte, und beim Vergleich mit früheren Episoden ist mir aufgefallen, dass seine dickrandige Brille uneinheitlich gezeichnet wurde (teilweise sogar innerhalb einer Episode).
Mit Episode 11 (Ende) und 12 schwenkte die Serie zu physischer Gewalt, die ungeschönt und ohne irgendwelche Auflockerung präsentiert wurde. Daran hatte ich schwer zu schlucken, noch dazu, da bei der parallel laufenden Serie Charlotte ebenfalls alles sehr düster wurde.
Für mich sticht die Serie heraus, weil sie die Facetten des Geschäftslebens, Strategie eines Großkonzerns, Hierarchien, Verflechtung mit Parteien und Gewerkschaften und Taktiererei, realistisch portraitiert und mit der Geschichte der A-TEC Klasse in Beziehung setzt. Zielgruppe ist sicherlich das reifere Publikum.

User Avatar
Von: Anime-Fan(via PINA Himiko)
Am: 27.07.2015 22:44:30 Uhr (zuletzt geändert: 30.11.-0001 00:00:00 Uhr)
Status Post: am schauen, Folge 4 (Status Animeliste: fertig, Folge 13)
Review-Kommentar: Zwischenfazit
Ep.4: Freund und Feind - so schnell kann sich das Karussell drehen! Grad tut sich der Lehrer Kaito mit den Gewerkschaften zusammen, die seine Bekanntheit gleich dafür nutzen, im Wahlkampf einen Kandidaten zu unterstützen. Aber unser neuer A-TEC Chef Kiryu hat einen Trumpf im Ärmel: er macht ihn einfach zur Führungskraft. Und Führungskraft und Gewerkschaft, das geht natürlich garnicht, das ist ja die Gegenseite!
Womit Kiryu nicht gerechnet hat (oder vielleicht sogar doch, aber nicht so schnell): als Führungskraft kann Kaito sich scheibchenweise das Funding genehmigen, aus der Museumshalle wieder ein taugliches Triebwerkslabor zu machen. Leuten mit Berufserfahrung kommt das vermutlich bekannt vor: der Invest muss im Einzelfall unter der Genehmigungsgrenze für den Vorstand liegen, bevor man sich die für einen höheren Betrag nötige Begründungsorgie antut, stückelt man lieber. Wobei dreißig Mal die 20 Mio Grenze grad um nen Tausender zu unterschreiten schon sehr dreist ist.

Verflechtung von Unternehmen, zahnlosen Gewerkschaften und der Politik, Taktiererei bei allen Beteiligten, Hidden Agendas: ich finde, die Facetten des Geschäftslebens sind in dieser Serie sehr schön abgebildet.