PINA - Neue Animes in Japan
< PINA Himiko Version >

Anime: Sora no Method

Seasons: | Herbst 2014 (Season) |

Review zu Sora no Method

Allgemeine Informationen | Story |

[Artikel-Version: 3 | Mitwirkende: 1 Benutzer]

Allgemeine Informationen

Titel: Sora no Method
Titel (eng):Celestial Method
Titel (deu):-
Titel (jap):天体のメソッド
Studio: Studio 3Hz
Typ: TV-Serie (13 Folgen)
Episodenlänge: 24 Minuten
basiert auf: nichts/Original
Links: AniList

Story

Nonoka ist als kleines Mädchen vor sieben Jahren aus dem Ort ihrer Kindheit mit ihren Eltern nach Tokyo umgezogen. Nun kehrt sie mit ihrem Vater in ihr altes Zuhause zurück, aber ihre Erinnerungen müssen sich erst nach und nach einstellen. So sieht sie in der hellblauhaarigen Noel erstmal nur eine Fremde, die plötzlich bei ihr im Zimmer sitzt und Dreck macht, wo das alte Haus ja ohnehin schon eine Grundreinigung nötig hat.
Und dann ist da noch die "Scheibe", ein großes merkwürdiges Objekt, das über der Ortschaft im Himmel schwebt und nachts glitzernd leuchtet.

Damals waren es fünf Kinder, die häufig das örtliche Observatorium benutzt und ein Ritual durchgeführt hatten. Auf Initiative von Nonoka hatten sie sich zusammengetan, und anscheinend die Scheibe erst herbeigerufen. Wie sich dadurch die Ortschaft verändert hat, hat Nonoka aber nicht mehr mitbekommen, da ihre Familie gleich danach nach Tokyo gezogen ist.
Shione Togawa mit langen, kantig geschnittenen Haaren und immer mit Kopfhörern hat auf Anhieb erkannt, dass die Neue tatsächlich die Kindheitsfreundin ist, und ist alles andere als erfreut, dass "die Verräterin" Nonoka nach so langer Zeit plötzlich wieder auftaucht.
Die quirlige blonde Yusuki Mizusaka und ihr Zwillingsbruder Souta sind sich nicht grün. Yusuki ist frustriert über die Disc, weil die Ortschaft seitdem keine Feuerwerke mehr abhält, und demonstriert für die Abschaffung der Scheibe. Die etwas tapsige Koharu Shinohara arbeitet nebenbei als Verkäuferin im "Disc Palace" Souvenirladen und leidet darunter, dass Yusuki ihre Kundschaft, die Scheiben-Touristen, belästigt.
Und Noel, die Nonoka wohl unmittelbar vor ihrem Wegzug kennengelernt hat, spricht davon, dass sie die Scheibe ist und Wünsche erfüllen will.

Creative Commons Lizenzvertrag
Der Anime-Review von Pina steht unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.

Kommentare zu Sora no Method

Schlussfazit | Ersteindruck

User Avatar
Von: Anime-Fan(via PINA Himiko)
Am: 20.04.2015 22:28:39 Uhr (zuletzt geändert: 30.11.-0001 00:00:00 Uhr)
Status Post: fertig, Folge 13 (Status Animeliste: fertig, Folge 13)
Review-Kommentar: Schlussfazit
Eine wunderschöne, rührende, insgesamt heitere Story. Ep.12 hatte was von Groundhog Day (ich glaub das darf man sagen ohne unangemessen zu spoilern). Stimmiges Ende.

User Avatar
Von: Anime-Fan(via PINA Himiko)
Am: 18.04.2015 14:17:39 Uhr (zuletzt geändert: 18.04.2015 14:17:52 Uhr)
Status Post: am schauen, Folge 4 (Status Animeliste: fertig, Folge 13)
Review-Kommentar: Ersteindruck
Die Situation wäre ja eigentlich eher düster, die Kinder pflegen diverse Grolle gegeneinander wegen gebrochener Kindheitsversprechen, besonders Yusuki gibt der Scheibe die Schuld, dass ihr Bruder nicht wie vereinbart mit ihr zusammen das nächste Feuerwerk genießen kann, weil es seit der Scheibe keine Feuerwerke mehr gibt, außerdem fühlt sie sich vom Bruder nicht ernstgenommen und hintergangen, weil der ihre Anti-Scheiben-Kampagne als Unsinn abtut und auch noch ihren Freundinnen ausredet, dabei mitzumachen. Für Shione war Nonoka die einzige Freundin, und nach deren Wegzug ist sie zur Einzelgängerin geworden.
Dennoch versprüht die Serie Heiterkeit. Besonders Noel, die ja auch sauer sein müsste, dass Nonoka ihr damals beim Observatorium gesagt hat "ich komm gleich wieder", aber dann von ihrem Vater ins Auto nach Tokyo gepackt wurde und erst nach sieben Jahren zurückkehrt, freut sich stattdessen einfach nur, dass Nonoka wieder da ist.
Auch die Hintergründe mit viel Sonnenschein, die Scheibe selbst transparent und mit hübschen Mustern, nachts faszinierend funkelnd, strahlen eine heitere Stimmung aus.

Mich fasziniert die Serie, weil sie eine gute Balance zwischen fluffigen Kindergeschichten und einer etwass komplexeren Backstory, die sich erst noch entfalten muss. Was stört die Mädchen denn besonders an dieser Scheibe bzw. was hat sich alles seitdem verändert? Okay, es gibt wohl eine Scheibenverwaltungsbehörde, bei der man Anfragen im Zusammenhang mit dem Teil einreichen kann, um auszustrahlen, dass der Ort/der Staat alles im Griff hat. Warum ist Nonoka eigentlich nur mit dem Vater zurückgekommen, was ist aus ihrer Mutter geworden? Ein Bild, das vermeintlich Noel beschädigt hatte, scheint ihr ja sehr wichtig zu sein. Und wer ist Noel überhaupt? Ich bin schon gespannt darauf, welche Antworten sich in den restlichen 9 Episoden auftun werden.