PINA - Neue Animes in Japan
< PINA Himiko Version >

Anime: Charlotte

Seasons: | Sommer 2015 (Season) |

Review zu Charlotte

Allgemeine Informationen | Kategorien | Story |

[Artikel-Version: 1 | Mitwirkende: 1 Benutzer]

Allgemeine Informationen

Titel: Charlotte
Titel (eng):-
Titel (deu):-
Titel (jap):シャーロット
Studio: P.A. Works
Typ: TV-Serie (13 Folgen)
Episodenlänge: 24 Minuten
basiert auf: nichts/Original
Links: AniList

Kategorien

| Fantasy | Schule |

Story

Ein gewisser Anteil von Kindern hat übersinnliche Fähigkeiten.
Yuu Otosaka beispielsweise hat die Fähigkeit für fünf Sekunden eine Person in seinem Sichtfeld zu "übernehmen", sein eigener Körper wird währenddessen bewusstlos. Nach einigem Herumprobieren findet er die ideale Anwendung für diese Fähigkeit: Während Prüfungen übernimmt er die Körper sehr guter Schüler und bastelt sich so hervorragende Prüfungsergebnisse zusammen. Für die Eingangsprüfung zur High School treibt er einigen Aufwand: um die guten Teilnehmer im voraus zu identifizieren, muss er diverse bekannte Nachhilfeschulen abklappern, deren Schüler dorthin wechseln könnten. Als bester der Aufnahmeprüfung darf er die Dankesrede bei der Eröffnungszeremonie stellvertretend für den neuen Jahrgang halten - und gutaussehend ist das vermeintliche Genie außerdem! So kann er sich der Liebesgeständnisse seiner Mitschülerinnen kaum erwehren. Aber er will nicht irgendeine, die schöne, intelligente Yumi Shirayanagi ist sein Ziel. Durch eine Dreifach-Possession-Kombi inszeniert er sich als ihren Lebensretter und hat damit Erfolg.

Aber das Ganze ist nicht von Dauer: seine Fähigkeiten wurden erkannt und er wird vom Schülerrat der Hoshinoumi-Akademie nachdrücklich überredet, auf deren Schule zu wechseln.
Sie spüren die Inhaber von Fähigkeiten auf und nehmen sie entweder auf ihre Schule auf, oder überreden sie, ihre Fähigkeiten nicht mehr einzusetzen, damit sie nicht von Wissenschaftlern entdeckt und als Experimentiergut missbraucht werden. Nao Tomori, immer mit Videokamera im Anschlag, hat die Fähigkeit, für eine Person unsichtbar zu werden. Joujirou Takajou hat die Fähigkeit, sich sehr schnell zu bewegen, aber er macht Kleinholz aus allem, was auf dem Weg zum Ziel ist, und hat Schwierigkeiten beim Bremsen. Die Possession-Fähigkeit von Yuu kommt ihnen für ihre Arbeit sehr gelegen.
Zusammen mit seiner kleinen Schwester Ayumi wechselt Yuu also auf diese Schule, die praktischerweise ein Internat ist. Leider muss er daher seine Eroberung Yumi gleich wieder verabschieden.

Der Hoshinoumi-Schülerrat bekommt immer wieder Besuch von einem tropfnassen, langhaarigen Typen, der die Position eines Fähigkeitenträgers auf dem Stadtplan markiert und seine Fähigkeit benennt. Dann recherchieren und stellen sie ihn.

Creative Commons Lizenzvertrag
Der Anime-Review von Pina steht unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.

Kommentare zu Charlotte

Schlussfazit | Ersteindruck

User Avatar
Von: Anime-Fan(via PINA Himiko)
Am: 04.10.2015 11:51:39 Uhr
Status Post: fertig, Folge 13 (Status Animeliste: fertig, Folge 13)
Review-Kommentar: Schlussfazit
Man, das war mal wieder eine gute Show. Von der Story her hat sie mir gut gefallen, auch wenn ich die Teile über den Wahnsinn/Geisteskrankheit ziemlich brutal und heftig fand. Während die Story doch eher gemächlich anfing machte sie nicht nur einmal sondern zweimal die Kehrtwende in der Form "Yu zieht alleine aus", vermutlich war es dazu gedacht dass er sich selbst findet und mit sich selbst wieder ins Reine kommt.

Das Charakter-Desgin war top, die Charaktere selbst waren größtenteils ganz nett, auch wenn Ayu vom Verhalten her etwas nervig und over-the-top war. Nao, uff, das war für mich ein ziemlich komplexer Chara sodass das Einschätzen hier schwierig ist. Ich finde sie hat Beides, einen Teil den man hassen kann und einen Teil der sie wieder liebenswert macht.

Insgesamt war Charlotte für mich eine gute Show. Ob sie eine meiner TOP-Shows des Jahres wird weiß ich noch nicht, hängt auch ein Stück von meinen Vorlieben ab. Von der Story her würde ich sie aber schon sehr weit oben in der TOP-Shows-Liste ansetzen.

User Avatar
Von: Anime-Fan(via PINA Himiko)
Am: 13.07.2015 11:12:38 Uhr
Status Post: am schauen, Folge 1 (Status Animeliste: am schauen, Folge 7)
Review-Kommentar: Ersteindruck
Wenn ich nicht wüsste, von wem die Show ist, wäre ich wohl skeptisch. Auf der Plus-Seite steht sichrlich der Humor. Ich musste teilweise schon sehr lachen durch diesen Over the top-Humor an manchen Stellen und die herrlich bescheuerten Pläne unseres Protagonisten(die aber auch ein Kritikpunkt sind. Dazu gleich mehr). Dieses "Es ist gleichzeitig brilliant UND erbärmlich"-Ding der meisten Witze kriegt mich doch immer wieder. Der andere starke Punkt ist das Foreshadowing. Wenn man genau drauf achtet ist es überall, aber es ist nicht so...heavy, fein eingestreut und manchmal wirklich subtil. Zudem gefallen mir einige der Designs sehr. Na-Ga designt mal wieder sehr hübsche Mädchen und die Architektur der Begabteschule scheint so einen leichten Gunkanjima/Kowloon-Vybe zu haben, was ja nicht so typisch für Japan ist, aber atmosphärisch einfach überzeugt(nicht ohne Grund haben die großen Anime-Realisten das oft als Basis für ihre Designs genommen).

Was eigentlich ein Problem wäre, sind die Charaktere selbst. Unser Protagonist riskiert mal eben den Tod zweier Menschen, nur um eine davon vielleicht daten zu können. Dass er nebenbei ein extremer Schummler ist fällt da schon gar nicht mehr ins Gewicht. Imouto-Chan ist zwar niedlich wie ein Sack voller Kätzchen, aber auch in klein wenig aufmerksamkeitsheischend und Frau Schülerratspräsidentin wirkt so ein bisschen Klischee-Kuudere-ish. Aber das ist ein Key-Anime, noch mehr ein Maeda-Anime und da wirken die Charaktere im ersten Akt gerne noch etwas unsympatisch oder unspektakulär, bevor dann die Fassade eingerissen wird. Es passt gut in die Reihe dieser anderen Werke, auch wenn es gefühlt etwas eher den Weg von Angel Beats geht als den der VNs. I can live with that.