PINA - Neue Animes in Japan
< PINA Himiko Version >

Anime: Hoozuki no Reitetsu

Seasons: | Winter 2013/2014 (Season) |

Review zu Hoozuki no Reitetsu

Allgemeine Informationen | Kategorien | Story |

[Artikel-Version: 2 | Mitwirkende: 2 Benutzer]

Allgemeine Informationen

Titel: Hoozuki no Reitetsu
Titel (eng):Cool-headed Hoozuki
Titel (deu):-
Titel (jap):鬼灯の冷徹
Studio: Wit Studio
Typ: TV-Serie (13 Folgen)
Episodenlänge: 24 Minuten
basiert auf: Manga
Links: AniList

Kategorien

| Alltagsleben | Comedy | Fantasy |

Story

Durch den Babyboom in Nachkriegsjapan kam es nach einiger Zeit zu einer enormen Häufung von Toden. Wie es nun einmal so ist, fährt ein Großteil dieser Toten zur Hölle und da die japanische Hölle nicht auf einen solchen Ansturm vorbereitet war, herrscht nun das organisatorische Chaos in der Nachwelt. Höllenkönig Enma wäre vollkommen aufgeschmissen ohne seine rechte Hand, Fürst Hoozuki. Dieser ist ein effektiver Arbeiter, der immer einen kühlen Kopf bewahrt(aber auch ganz offensichtlich keinerlei Lust auf seinen Job hat und generell eher ein zynischer Bastard ist).

Dieser bekommt jetzt den Auftrag, im Himmel auszuhelfen: Shangri-La hat gewisse Probleme bei der Ernte ihrer Pfirsiche der Unsterblichkeit und der Pflege der umliegenden Gärten. Die ganze Situation wird nicht einfacher, als DER Momotarou, ein aggressiver, fanatischer Kerl, auftaucht und Hoozuki herausfordert. Er überlegt es sich anders als Hoozuki seine große Keule auspackt(das ist wörtlich gemeint), aber der Kampf ist nun unvermeidbar. Mit nur einem Schlag und ein Paar tödlichen Beleidigungen besiegt Hoozuki die Nervensäge und seine tierischen Diener, bietet ihnen aber Jobs an: Den Tieren als Folterknechte in Visashana, einer der 272 Höllen und Momotarou als Rasenpfleger in Shangri-La. So schlägt er gleich zwei Fliegen mit einer Klappe.

Aber er selbst hat immer noch so seine Probleme: Tierfreund der er ist, wünscht sich nichts mehr als mal Urlaub zu nehmen und nach Australien zu reisen um Koalas zu knuddeln und unter Wallabys zu wandeln. Aber das scheint noch in weiter Ferne zu liegen. So kann er nur seinem anderen Hobby, der Zucht von Goldfisch-Pflanzen frönen(einem sehr populären Hobby in der Hölle) und mit seinem Boss über die simplen Alltäglichkeiten reden, in diesem Fall über seinen Frauengeschmack...Zumindest bis er erfährt, dass er tatsächlich eine Reise nach Australien gewonnen hat.

Creative Commons Lizenzvertrag
Der Anime-Review von Pina steht unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.