Chiya hat bei den Tieren des Bergwalds ja komische Sitten gelernt. Zum Entschuldigen muss man seinen Bauch herzeigen. Das finden die Stadtbewohner befremdlich bis anstößig, erstrecht als sie auch ihre Kameradinnen energisch davon überzeugen will. Energisch ist überhaupt passend: Im Bergwald aufgewachsen, ist sie um einiges fitter als die Zivilisationsbewohner, und somit eindeutig das Genki Girl. Logisch, dass sie von nichts eine Ahnung hat, darauf wurde ein bisschen arg rumgeritten, aber insgesamt eine ziemlich comedy-lastige und unterhaltsame Darbietung.

Und irgendwie hab ich bei Chiya das Gefühl, sie kommt mir bekannt vor, ich kanns nur gerade nicht festmachen.