PINA - Neue Animes in Japan
< PINA Himiko Version >

Anime: RAIL WARS!

Seasons: | Sommer 2014 (Season) |

Review zu RAIL WARS!

Allgemeine Informationen | Kategorien |

[Artikel-Version: 1 | Mitwirkende: 1 Benutzer]

Allgemeine Informationen

Titel: RAIL WARS!
Titel (eng):-
Titel (deu):-
Titel (jap):レールウォーズ
Studio: Passione
Typ: TV-Serie (12 Folgen)
Episodenlänge: 24 Minuten
basiert auf: Buch/Roman
Links: AniList

Kategorien

| Action | Romanze |
Creative Commons Lizenzvertrag
Der Anime-Review von Pina steht unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.

Kommentare zu RAIL WARS!

Schlussfazit | Ersteindruck

User Avatar
Von: Anime-Fan(via PINA Himiko)
Am: 08.09.2014 02:47:54 Uhr
Status Post: abgebrochen, Folge 2 (Status Animeliste: abgebrochen, Folge 2)
Review-Kommentar: Schlussfazit
Das Konzept dieser Show klang ja ganz interessant, aber an der Umsetzung mangelt es mir persönlich zu sehr. Wenn man es herunterbricht, dann bleibt doch nur wieder eine Harem-Show übrig und zwar keine die mein Interesse wecken konnte. Das Opening will ich positiv hervorheben, weil mir das doch sehr gefallen hat, aber abgesehen davon war es recht meh.

User Avatar
Von: Anime-Fan(via PINA Himiko)
Am: 08.07.2014 16:13:13 Uhr
Status Post: am schauen, Folge 1 (Status Animeliste: fertig, Folge 12)
Review-Kommentar: Ersteindruck
Ich hab mich schon bei der Ankündigung gefragt, wo da der Krieg sein soll. So wie es sich jetzt abzeichnet, gehts nicht um große Fronten oder Feinde des Systems Eisenbahn, sondern um den Kampf gegen Kleinkriminalität und Regelverstöße. Aber wer weiß, was noch kommt.
Jedenfalls ist nebenbei einiges an nerdiger Info zur japanischen Eisenbahn enthalten (wie war das, EF = Elektro, 6 angetriebene Achsen?), und diese gemischte Truppe von Neulingen zu beobachten macht mir Spaß. Insofern für mich eine Serie, wo ich sicher dabeibleiben werde.
Etwas bizarr fand ich, dass sie die Handtaschendiebe quer durchs Land verfolgen wollten, ich hätt gedacht, Beschreibung an die dortigen Sicherheitsleute dsurchgeben wäre effizienter. Aber es scheint ihnen nicht den von Chef erwarteten Einlauf/Rausschmiss eingebracht zu haben, höchstens ihre Verwendung gesteuert zu haben.